Schneealpe, in winter, again.

scroll down for pics and english version

Letzter Donnerstag, wieder auf der Schneealpe, dieses Mal Aufstieg von Karlgraben aus (Südseite)

Durch die hohen Temperaturen und der Sonneneinstrahlung war die harte Schneedecke stellenweise nicht mehr tragfähig. Was zur Folge hatte das ich alle zehn bis zwanzig Schritte durch die obere Schicht gebrochen und fünfzig Zentimeter eingesunken bin. Das machte den Aufstieg zur Tortur. Inklusive einer kurzen Mittagsrast brauchte ich für den Aufstieg zur Plateaukante viereinhalb Stunden. Weil ich ein wenig verpennt hatte wars dann schon halb vier (eine halbe Stunde nach drei Uhr).

Eigentlich wollte ich ja ein paar Mittel Format Aufnahmen machen am Plateau oder am Gipfel. Ein Blick auf die Uhr ermahnte mich aber zur baldigsten Umkehr um noch im Tageslicht den Abstieg zu schaffen. So sind es leider nur ein paar  Aufnahmen an der Palteaukante geworden. Ein wenig frustriert war ich schon das ich wegen einer handvoll Aufnahmen die schwere Hasselbladausrüstung  mit auf Berg genommen hatte.

Nachdem ich mir eine Viertelstunde zum Fotografieren und Genießen der Aussicht gegönnt hatte gings eiligen Schrittes abwärts. Ist sich alles schön ausgegangen, denn ich brauchte nur eine Stunde fünfundvierzig für den Abstieg. Ist sicher kein Spaß im verschneiten Wald mit der Stirnlampe nach dem Weg zu suchen.

Last Thursday Schneealpe, again, this time ascent from Karlgraben (south side).

There was a pretty hard crust on the surface of the snow blanket, but the warm temperature and the sun made it fragile. So every ten to twenty steps I broke though the hard snow crust and caved in about fifty centimeters (1.6 feet). That made it a pretty hard ascent. So it took me, including a short lunch break, four and a half hour to the edge of the high plateau. Cause I started a bit late this day, it was already half past three.

My actual plan was to shoot some medium formats on the high plateau or on the summit. But my watch reminded me to turn around to make it down before sunset. So I just shot a few pics on the edge and I was a bit frustrated to carry my heavy Hasselblad gear all the way up the mountain for a handful pics.

After fifteen minutes of taking pictures and enjoy the great view I went down again and made my way, right in time, it just took me 1 hour 45 min. I hurried a bit, because it´s not fun to look for the right way in the snow covered wood with your headlamp.

Cameras: Lomo LC-A, Hasselblad 503cx (square pics)

Film: Lomography 400/ LC-A and Portra 400/ Hasselblad

Advertisements

3 thoughts on “Schneealpe, in winter, again.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s