Watzmann Überschreitung Teil2

(>>>Teil1)

Watzmann traverse part2 (>>>part1)

Ab der Mittelspitze fing es dann an ein wenig aufzureißen und bei der Südspitze angelangt wurden wir mit Fernsicht Richtung Hochkaltern und Wimbachgries belohnt.

Leaving the Mittelspitze behind us, it got less cloudy. And when we reached the Südspitze, we got rewarded with a great view to the Hochkaltern massif and the Wimbachgries valley.

Da wir ganz gut in der Zeit lagen, wollten wir uns eine ausgiebige Mittagspause genehmigen. Christina schrieb gerade ins Gipfelbuch und ich machte ein paar Aufnahmen, als ich einen etwas seltsamen Laut hörte. Ich dachte an die kleine Gruppe, die vor uns am Gipfel war. Da ich beim Blick nach unten niemanden sah, machte ich mir keine weiteren Sorgen und interpretierte das Geräusch als Lachen.

We were within our time schedule, so we wanted to have a copious lunch break. Christina was writing into the summit register and I took some pics, when I heard a strange noise. I thought that it came from the group that had left the summit some minutes ago. I looked down and didn´t see anything, so I was pretty sure that it was laughter.

Film9920_15kl

Christina writing into the summit register.

Ein paar Minuten später regte sich dann etwas unter uns, das Paar von vorhin setzte den älteren Mann auf einen Stein. Auch aus der Entfernung konnte ich feststellen, dass da etwas nicht stimmte.

Some minutes later I heard something down there. The couple from the summit was helping an older man to sit down on a stone. Even from the distance it was obvious that something wasn´t alright.

Die drei standen alle noch unter Schock, als sie mir das Passierte schilderten:

All three were still under shock, when they told me what had happened:

Sigi war alleine unterwegs und hatte sich eher spontan dem Pärchen, mit dem er am Abend im Watzmannhaus einen Tisch geteilt hatte, zum Südspitzenabstieg angeschlossen. Kurz unterhalb des Gipfels dürfte er, als Gruppenletzter, mit seinem Rucksack an einer Felskante hängen geblieben sein und das Gleichgewicht verloren haben. Die Frau der beiden Vorangehenden sah ihn gerade noch fallen und schrie kurz.

Sigi was hiking on his own and spontaneous joined the couple he had met the day before during dinner at the Watzmannhaus, to descend from the Südspitze. Not far down from the summit, he was the last of the small group, his backpack got stuck at a rock edge and he lost his balance. The women who was in front of him saw him fall over and yelled out shocked.

Sigi fiel gut fünf, sechs Meter in die Tiefe und schlug kopfüber auf ein steiles Schuttkar auf. Dort rutschte er am Rücken liegend noch ein paar Meter in die Tiefe und drohte weiter in die Ostwand abzustürzen. Seine beiden Begleiter zogen ihn unter Aufbringung all ihrer Kräfte wieder herauf.

Sigi fell about five or six meters head forwards into a steep scree field. There he slid down a couple of meters lying on his back. He was in great danger to fall down the eastern wall. His two companions needed their full power to get him up again.

Der 71-jährige hatte Glück im Unglück, denn außer etlichen tieferen Schürf- und Schnittwunden und einem recht zerschrammten Helm war ihm nicht viel passiert. Unter Schock stehend wollte er gleich wieder weiter ins Wimbachgries absteigen.

A blessing in disguise, cause beside some deeper abrasions and cuts and a scratched helmet the 71-year old was still in a pretty good condition. Under shock, he wanted to continue descending to the Wimachgries immediately.

Wärend wir seine Wunden ein wenig versorgten, kamen wir zum Schluss, dass ein Abstieg mit ihm nicht in Frage kam. Zu groß war das Risiko, dass er den steilen, langen Abstieg ins Wimbachgries, auf dem es keinen Mobiltelefonempfang gibt, nicht schaffen würde.

When we bandeged some of his injuries, we decided that descending was not an option for him. The risk that he wouldn´t make the steep, long way down to the Wimbachgries was too high and there would be no cell phone reception on the whole way.

Sigi war die ganze Situation sehr unangenehm. Der Schweizer war ein richtiger Bergfex und hat unter anderem alle 4000er der Schweiz bezwungen. Noch nie habe er einen Hubschrauber gebraucht. Als der Schock allmählich nachließ und die Schmerzen kamen, war er aber froh, dass die Bergrettung schon unterwegs war. Gut zwei Stunden warteten wir mit ihm bis die Hubschraubercrew übernahm.

Sigi felt really uncomfortable about the situation. The Swiss was a really experienced mountain guy who had climbed amongst others all of the 4000m summits of his home country. He told us, that he had never needed a rescue helicopter before. When his body slightly went back from shock to normal mode, the pain came and he was glad that the rescue team was already on the way. We waited a bit more than two hours with him, till the helicopter rescue team took over.

Das Bergsteigerpärchen und sein Helm haben Siegfried an jenem Tag das Leben gerettet.

The mountaineer couple and his helmet saved Siegfrieds life this day.

Christina und ich sind nach diesem Erlebnis dann besonders vorsichtig abgestiegen. Da in der Wimbachgrieshütte spontan doch ein Plätzchen für uns frei war, beschlossen wir, dort zu nächtigen. Genug Aufregung und Anstrengung für einen Tag!

Christina and I went downwards very cautiously after this experience. The Wimbachgrieshütte wasn´t fully booked as we had expected, so we decided to stay there overnight. Enough excitement and physical exertion for one day!

Camera: Fuji GS645S

Film: Kodak Portra 400

Location: Watzmann Südspitze (2712m.a.s.l.), Wimbachgries, Berchtesgadener Alpen, Germany

Toller Bergklassiker, für den man je nach Tempo und Witterung schon 10h einplanen sollte (Watzmannhaus-Wimbachgrieshütte). Von der Wimbachgrieshütte sind es dann noch gut zwei Stunden zur Wimbachbrücke.

A very nice classic mountain route, it depends on your speed and the conditions, but you should plan 10h (Watzmannhaus-Wimbachgrieshütte). From Wimbachgrieshütte it´s about two hours back to the Wimbachbrücke.

Trittsicherheit und Schwindelfreiheit erforderlich. Nichts für Konditionsschwache. Kein durchgehender Klettersteig, jedoch sind die meisten heiklen Stellen stahlseilversichert. Freie Kletterei im ersten und zweiten Grad sollte aber beherrscht werden. Und das Wichtigste: Auf stabile Wetterlage achten.

Surefootedness and a head for heights is required. You need good physical condition. It´s not a via ferrata route, but at most of the edgy parts you find a safety steel rope. You should have no problem with free climbing in first and second grade (UIAA). And the most important thing: look for stable weather conditions.

 

 

Advertisements

5 thoughts on “Watzmann Überschreitung Teil2

  1. wow, tolle bilder, aber was für ein schreck. dass das so glimpflich verlaufen ist war wohl mehr als glück. letztes jahr ist die freundin einer freundin (eine bekannte von mir) in ihrem gemeinsamen urlaub bei einer wanderung in la réunion tödlich verunglückt. es geht schneller als man denkt, ein falscher schritt reicht.

    • Danke. Das tut mir echt leid mit deiner Bekannten. Passieren kann leider immer was, spezell im hochalpinen Bereich ist es wichtig die Konzentrazion hoch zu halten, was nicht immer einfach ist wenn man schon Stunden unterwegs ist. Das schöne am Berg ist das die Leute zumeist aufeinander schauen und sich gegenseitig helfen, dass würde ich mir im Alltag auch wünschen.

      • das ist wirklich tragisch und hat uns alle sehr schockiert und getroffen – aber es ist dennoch das leben und man ist jeden tag in situationen, in denen etwas passieren kann.

        ja das stimmt. deswegen mag ich auch sportklettern gern, es ist einfach ein ganz anderes umfeld in einer kletterhalle als zb in einem fitnessstudio (unabhängig davon, dass ich diese dinger noch aus x anderen gründen nicht mag, aber das ist einer davon).

    • Danke. Ist zum Glück ja noch mal gut ausgegangen. Hast recht manchmal ist Glück und Unglück recjht nah beieinander, in diesem Fall hat sich der Bergkamerade zuerst über sein Unglück geärgert bis ihm dann bewusst wurde das er eigentlich so richtig Glück hatte.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s