Traveling Taiwan: Taroko – The Gorge

Da wir für unseren Inseltrip nur sechzehn Tage Zeit hatten, waren wir uns im Voraus nicht ganz sicher, ob sich alle Hauptziele auf unser Liste ausgehen würden. Ein großes Dankeschön nochmal der Familie unseres Homestays auf Liuqiu Island, die uns mit Rat und Tat beim Organisieren unserer Weiterreise an die Ostküste, nach Taroko, unterstützt hat. Die Schlucht ist wirklich eindrucksvoll und es gibt dort eine Vielzahl an Wanderwegen zur Auswahl. Es macht Sinn, sich beim Nationalpark-Hauptquartier nach dem letzten Stand der Dinge zu erkundigen, es ist nämlich durchaus üblich, dass Wege wegen Steinschlang oder Felsstürzen gesperrt sind.

As we only had sixteen days to explore Taiwan, we were not sure if there would be enough time to visit all the main targets on our wish list. We are so thankful to the family of our homestay at Liuqiu island, they helped us a lot to organize our trip up the eastern coast to Taroko. The gorge is stunning and you can choose from a variety of different tracks. It makes sense to get the latest track updates at the National Park Headquarters, cause it is very common that tracks are closed due to rockfall or landslides. 

The following pics are captured at: Lüshui-Wenshan Trail, Baiyang Trail, Lüshui-Heliu Trail and at the Tunnel of Nine Turns Trail.

Der bekannteste Trail in Taroko ist der “Old Trail”. Erwanderbar sind aber nur die ersten drei Kliometer, da der Rest der Strecke wegen eines großräumigen Felssturzes seit Jahren gesperrt ist. Der “Old Trail” ist auch der einzige Trail, für den man eine Genehmigung braucht – und das wird streng kontrolliert, also ohne “Permit” keine Wanderung. Auch hier hatten wir das Glück, dass uns unsere Gastfamilie auf Liuqiu geholfen hat, einen Wartelistenplatz zu ergatten. Was wirklich wichtig ist, wenn man auf so einer Warteliste steht: Eine taiwanesische Telefonnummer. Wir hatten zwar keine, aber die Nichte unseres Gastgebers hat beim Ausfüllen des Onlineformulars ihre Nummer eingesetzt und wurde dann von den Parkbehörden angerufen. Ich denke nicht, dass die ausländische Nummern anrufen. Wir waren also im Rennen – super!

The most famous track at Taroko is the “Old Trail”. It is only possible to hike the first three kilometers, because the rest of the track has been closed for years after a massive landslide. This is also the only trail you need a permit for, it is strictly controlled, no chance to get in without. We were so lucky that our host family on Liuqiu island helped us to get onto the waiting list for a permit. And I think what is really important when you are on the waiting list: a Taiwanese phone number. We didn´t have one, but the niece of our host filled out the form with her number and the park authorities called her. I don´t think that they would call foreign numbers. So we were in the race – Yeah!

Pic from th Old Trail

Zwei verschiedene Busunternehmen fahren die Schlucht auf und ab und es kann manchmal ganz schön kompliziert sein, zu einem Trailbeginn oder von einem Trailende zum Beginn des nächsten zu kommen. Obwohl: Wirklich gute Alternativen zu den Bussen gibt es eigentlich nicht. Mit dem Mietauto steht man vor dem Problem der nur vereinzelt vorhandenen Parkplätze, mit dem Moped muss man sich vor den einheimischen Lastwagen und Busfahrern in Acht nehmen, die die enge Straße wie Irre runterfahren, und wenn man mit dem Taxi fährt, wird es gleich richtig teuer. Also ist der Bus immer noch die beste Möglichkeit. Wenn auch manchmal verwirrend, denn an manchen Straßenabschnitten sind die Fahrspuren getrennt geführt, was heißt, dass manche Aussichtspunkte nur in einer Richtung erreichbar sind.

There are two bus companies going up and down the gorge, and it is sometimes a bit complicated to get to a trailhead or from one trail´s end to the start of another one. The bus rides always took us more time than we had planned. The alternatives to using the busses are very limited, though. If you go by private car, you have to deal with the lack of parking space; if you go by motorbike, you have to keep an eye on local truck and bus drivers who are driving the very narrow road down like insane; and if you go by taxi, it´s pretty expensive. Therefore I think the best way is to use the public bus service there, even if it´s sometimes confusing, because some sections of the road are divided into a single up and a single down lane and so there are some sights that are only accessible in one direction.

Es dauert also alles ein bisschen länger dort. Wir haben zweieinhalb Tage dort verbracht und wenn man auch mal einen längeren Tail gehen möchte, sollte man auf keinen Fall weniger Zeit einplanen.

Things can take its time there, we spent two and a half days and I wouln´d recommend to stay shorter, if you want to hike some of the longer trails.

Take closed trails due to rockfall seriously!

Camera: Fuji GS645S

Lens: EBC Fujinon W 1:4/60mm

Film: Kodak Portra 400

Location: Taroko National Park, Taiwan

 

2 thoughts on “Traveling Taiwan: Taroko – The Gorge

  1. Sehr schöne Fotos aus Taroko. Übrigens hattet ihr wirklich grosses Glück mit eurer Reiseplanung. Inzwischen hat Taiwan die Grenzen im Prinzip dicht gemacht für Reisende aus Europa. Passt auf euch auf daheim.

    • Danke. Ja das haben wir zufällig zeitlich perfekt erwischt. Zur Zeit möchte ich nicht in Italien sein, die hats wirklich ganz schlimm erwischt. Bei uns in Österreich sitzen wir zwar jetzt alle zuhause aber es ist alles sehr ruhig. Auf die nächsten zwei drei Wochen kommt es an… Man wird sehen. Alles Liebe und schöne Grüße aus Wien
      Peter

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s