Traunstein

Sommerliche Temperaturen Mitte Oktober, perfektes Wetter für den Traunstein. Auch wenn der Traunstein mit seinen 1691 m nicht zu den höchsten Bergen zählt, sollte man ihn nicht unterschätzen. Immerhin muss man über 1200 Höhenmeter steilen Anstieg überwinden, um auf den Gipfel zu gelangen.

It was mid-October and we had summery weather. Best time to climb the Traunstein. Although this mountain, with it´s 1691 m.a.s.l., isn´t a giant in height , the Traunstein shouldn´t be underestimated, cause you have to ascend more than 1200 Meter of altitude on steep tracks to get on top.

Als Aufstiegsvariante wählten Christina und ich den Hernlersteig in Kombination mit dem Traunsee-Klettersteig. Der Klettersteig ist wirklich schön gemacht. Mit Schwierigkeitsgrad D ist er nichts für Klettersteigneulinge. Und man sollte einiges an Kondition mit bringen, den beim Klettersteigeinstieg hat man schon 1100 Höhenmeter in den Beinen. Der Klettersteig endet direkt vor der Gmundner Hütte.

Christina and I decided to go up the Hernler-Steig and combine it with the Traunsee-Via-Ferrata. The Via ferrata is very nice. It is difficulty D, so nothing of beginners. You should bring good physical conditions to do the Via Ferrata after ascending 1100 Meters of altitude. At the end of the via ferrata you´re standing right in front of the Gmundner Hütte.

Das Wetter war so schön, das wir am Gipfel sitzen geblieben sind und dem Vollmond beim Aufgehen zusahen. Ich bereute ein wenig, kein Stativ und nur Schwarz-Weiß Filme eingepackt zu haben. Egal, wir haben Szenerie einfach genossen und ich werd das sowieso in Erinnerung behalten. Der Vollmond hat uns dann den Weg zum Traunsteinhaus erleuchtet, wo wir dann auch nächtigten. Via Naturfreundesteig gings dann am nächsten Morgen wieder runter zum Traunsee.

The weather was so nice that we decided to stay at the summit to watch the full moon rising. I regretted a bit, to bring no tripod and any colour film, but however we enjoyed the whole scenery and it is all in my mind. The full moon lightened our way to the Traunsteinhaus where we stayed overnight. Next morning we took the Naturfreundesteig down to the Traunsee again.

 

Camera: Fuji GS645S

Lens: EBC Fujinon W 1:4 60mm

Film: Rollei Superpan 200

Processed: Home developed with Rodinal (1+50) for 17 minutes at 20C°

Scanned: Canoscan 9000F

Location: Traunstein, Upper Austria

Topo, Via ferrata:

4 thoughts on “Traunstein

  1. wow, das sind wahnsinnig schöne ausblicke. aber um da hinzukommen ist ja echt einiges an vorarbeit nötig… wäre im wahrsten sinne des wortes zu steil für mich ^.^

Leave a Reply to Zeitlauf Cancel reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s