Project Kazbek: Acclimatisation tour

Am Plan stand eine 2 einhalb Tagestour unweit von Stepantsminda. Von Juta über den Chaukhi Pass nach Roshka und wieder zurück nach Juta via Salzede Pass. Das Nächtigen in den Bergen, mit Zelt und Verpflegung im Gepäck, würde ein gutes Training für den Aufstieg am den Kasbek sein.

The plan was to do a 2 and half day hike, not far from Stepantsminda, starting from Juta cross the Chaukhi pass to Roshka and taking the way back to Juta via Sadzele pass. Staying overnight in the mountains, carrying tents and food with us, would be a good training for the Mount Kazbek.

Film0233_11axkl

Leaving Juta behind following the blue marked route to Chaukhi Pass

Dienstag 17. Juli/ Tuesday 17th of July

Als wir in Juta losmarschieren, sind wir nicht alleine unterwegs. Die meisten gehen jedoch nur bis zum Wasserfall oder bis zum Chaukhi See. Die Landschaft ist ein Traum. Wir kommen an ein paar Felsblöcken mit eingebohrten Sportkletterrouten vorbei. Zum Teil interessante Routen, die Beschaffenheit der Bohrhacken ist allerdings eher zweifelhafter Natur. Nach einer Mittagsrast finden wir nur mithilfe des GPS Tracks den blau markierten Weg auf den Chaukhi Pass (3388m). Der Abstieg ist sehr steil und ausgesetzt, da muss jeder Tritt sitzen. Ein Stück weit war es dann noch bis zu den Abudelauri Lakes, unser geplanter Platz zum Nächtigen, auf 2650 Meter Seehöhe. Ein Paar aus Belgien Josef und Svetlana leistet uns Gesellschaft.

When we started in Juta we realized that there are a lot of people on this route, but most of them are just going to the waterfalls or to the Chaukhi Lake. The Landscape ist stunning. We are passing some rocks with drilled sport climbing routes. Some of them looked really interesting but the quality of the bolts didn´t look very trusty. After lunch break we needed GPS to find the right, blue marked, way up to Chaukhi Pass (3388m). The decent was really steep and exposed, you have to be careful on every step. A bit of a hike later we reached or planned camping destination,  the Abudelauri Lakes at 2650 m.a.s.l. . A couple from Belgium Josef and Svetlana shared the campsite with us.

 

Mittwoch 18. Juli/ Wednesday 18th of July

Schlecht geschlafen, gefühlt viermal eine halbe Stunde. Es war recht kalt in der Nacht. Am Morgen war die Oberfläche des kleinen Sees von einer dünnen Eisschicht bedeckt. Nach dem Frühstück gings bergab nach Roshka. Nach einer kurzen Pause bei einem Brunnen ließen wir den verschlafenen Ort hinter uns. Weiter Richtung Sadzele Pass. Der Weg führte zuerst über eine im Bau befindliche Straße. Nicht sehr idyllisch, aber wir kamen schnell voran. Wo sich die Straße in Serpentinen einen Berg hinauf windet, verließen wir die Schotterpiste und folgten den Talverlauf. Am Ende des Tal ging unser Weg steil aufwärts, ganz schön anstrengend mit dem schweren Rucksack. Vom Sadzele Pass (3050m) sehen wir rüber bis zum Chaukhi Pass. Tolle Aussicht. Der Abstieg zu unserem Zeltplatz (2750m) ist dann nur noch Formsache. Nachts zieht ein Gewitter im Nachbartal vorbei, wir haben Glück und bekommen nur ein paar Regentropfen ab.

Slept bad, felt like four times about half an hour. It was pretty cold at night. In the morning, the surface of the small lake was covered with a thin layer of ice. After breakfast we went down to Roshka. After a short break at a water well we left the village heading to the Sadzele Pass. Our way lead us over a road construction site. Not very idyllic but we were pretty fast on the gravel track. Where the road is winding up a mountain we left it to follow the hiking track deeper into the valley. At the end of the valley the way went steep upwards, pretty exhausting with the heavy backpack. At Sadzele pass (3050m) we had a great view over to Chaukhi Pass. The decent to our campsite (2750m) was rather easy. At night a thunderstorm was passing our neighboured valley, we were lucky and got just a few drops.

 

Donnerstag 19.Juli/ Thursday 19th of July

Nach dem wir gestern noch nach einer guten Stelle zum Furten des Flusses gesucht haben, läuft die Flußquerung sehr entspannt ab. Unser Tageshighlight war eine Rinderherde, die es sich auf und unter einer Schneebrücke gemütlich gemacht hat. Und unsere Pässe wurden auch kontrolliert, die Grenzstation im Nirgendwo erinnerte einen wieder das hinter den Bergen Russland liegt. Von Juta gings via Taxi zurück nach Stepantsminda.

After looking yesterday for a good place to ford the river, the crossing was easy. Our highlight of the day was a herd of cattle, chilling on and under a snow bridge. And we got passport controlled, the Outpost in the nowhere reminded us that Russia is right behind the mountains over there. From Juta we took a taxi back to Stepantsminda.

 

In Stepantsminda haben wir uns dann mit dem Wetterbericht der nächsten Tage beschäftigt. Die Vorschau für einen guten Gipfeltag hatte sich von Montag, hätte genau in unseren Plan gepasst, auf Sonntag vorverschoben. Wie auch immer, die Vorhersagen änderten sich erfahrungsgemäß ohne hin dreimal am Tag. Also beschlossen wir, morgen mal bis Sabertse Spring aufzusteigen.

In Stepantsminda we checked the weather forecast for the next days. The forecast for a possible summit day chanced from Monday, what would have been perfect for our plan, to Sunday. However the forecast sometimes changes three times a day, so we decided to ascent to Sabertse Spring tomorrow.

Cameras: Lomo LC-A, Fuji GS645S

Film: Kodak Portra 400

Location: Hiking route fron Juta to Roshka and back. Georgia

 

 

 

 

9 thoughts on “Project Kazbek: Acclimatisation tour

  1. Es ist schon beeindruckend, was man geboten bekommt, wenn man bereit ist, für eine Weile die Komfortzone zu verlassen und sich solch einer Herausforderung stellt. Eine wunderschöne Landschaft, jeder beschwerliche Schritt ist da gleichzeitig auch eine Belohnung.
    LG kiki

  2. Thanks! It´s never to late to book another trip, I think this mountains will wait for you ;-). It´s so beautiful there, if I go back there I will bring my rock climbing equipment.
    Greets from Vienna

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google photo

You are commenting using your Google account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

Connecting to %s