New York City Nights

Die Touristen sind wieder zurück in ihren Hotels, die Bänker in ihren Stadtwohnungen und die Angestellten sitzen mit ihren Familien beim Abendessen. Nur ein Fotograf streift noch durch die Stadt.

The tourists are back in their Hotels, the bankers are back in their city apartments and the office workers are having dinner with their families. Just a photographer is roaming around in the city.

Es ist dunkel draußen. Ich esse eine warme Suppe und schaue aus dem Schaufenster eines “Pret A Manger” Lokals, morgen ist der letzte Tag meines NY Aufenthalts. Verglichen mit tagsüber ist es richtig ruhig geworden in der Stadt.

It´s dark outside, I look out of the window and enjoy a warm soup in one of those “Pret A Manger” snack bars, tomorrow is the last day of my NY trip. Compared to daytime the city is pretty quite now.

Diese Novembernacht gehört mir ganz alleine!

This November night is mine!

Camera: Hasselblad 503CX

Lenses: Distagon 1:4/50mm, Planar 1:3,5/100mm

Film: Kodak Portra 400

Location: NYC, November 2015

 

Advertisements

6 thoughts on “New York City Nights

  1. im allgemeinen eine tolle und wunderbare serie. der redscale film macht sich großartig für nachtaufnahmen. aber vor allem das: film7521_05 (das zweite). das mag ich sehr sehr!

    • Danke! Ist eine normaler Kodak portra 400, den würde ich nie redscalen ;-), das zweite zeigt die spannende Oberfläche vom One World Trade Center.
      LG Peter

  2. Hammer! Mit den USA werd ich reisetechnisch irgendwie nicht “warm”, aber wenn ich solche coolen Aufnahmen sehe, komme ich doch in’s Grübeln. Grandios festgehalten, man merkt den Bildern auch ein wenig den Abschiedsschmerz an 😉
    LG kiki

    • Danke! NY ist wirklich eine Fotoreise wert. Hab damals via Airbnb in einer netten WG in Williamsburg Brooklyn gewohnt, das war dann immer ein Ruhepol wenn man tagsüber mal die Flucht ergreifen wollte aus der großen Stadt ;-).

  3. Bei mir ist die letzte USA-Reise jetzt schon 6 Jahre her und New York sogar schon 9 Jahre. Ich erinnere mich noch gut an das etwas mulmige Gefühl, dass ich dort beim U-bahn fahren hatte und auch daran, dass ich mich beim Blick in die dunklen Seitenstraßen durchaus gefragt habe, ob die Frauen dort tatsächlich nachts alleine von den Clubs nach Hause gehen, wie es in ‘Sex and the city’ oft gezeigt wurde. Ansonsten fand ich Manhattan schon ganz spannend, auch weil man alles gut zu Fuss erreichen kann. Eigentlich würde ich schon ganz gerne noch mal dorthin, aber in Anbetracht der aktuellen Lage, bin ich mir nicht so sicher und fahre vielleicht doch lieber erstmal woanders hin. In Europa habe ich viele Ecken ja auch noch nicht gesehen und manche sind auch mehr als einen Besuch wert 🙂

    Liebe Grüße,
    Viola

    • Dort wo ich so unterwegs war hab ich mich nie unsicher gefühlt. Ein paar Gegenden gibts aber schon noch wo man sich nächtens eher nicht hinverirren sollte… aber ich denke das ist eh in jeder Stadt dieser Größe so.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s