All roads lead to Bali

Scroll down for english version

Wenn man Indonesien bereist landet man irgendwann in Bali, oder zumindet am Flughafen zum Umsteigen. Aus Sumatra und Java kommend waren wir cirka eine Woche auf Bali unterwegs. Auf dem Rückflug von Flores hatten wir dann nochmal einen Übernachtungsstopp bevors nach Makassar (Sulawesi) weiterging.

Nach drei sehr entspannenden Tauchtagen im Norden gings südwärts nach Padang Bai. Padang Bai ist übrigens ein nettes Städtchen, wenn man sich die Keiler rund um den Fährhafen wegdenkt, die einem überteuerte Tickets zu den Gili Inseln andrehen wollen.

Nach längeren Überlegungen und Recherchen in Tripadvisor beschlossen Katja und ich die Gilis und Lombok, dort wollte ich eigentlich eine Mehrtagestour auf den Gunung Rinjani machen, auszulassen. Stattdessen buchten wir eine Sonnenaufgangstour auf den Gunung Agung (Start vor Mitternacht um bei Sonnenaufgang oben zu sein), die aber wiederum einige Stunden vorher wegen einem Tempelfest (dann sperren die den einzigen Weg rauf) abgesagt wurde. Obwohl wir erstmal enttäuscht waren hatten wir wohl Glück im Unglück, denn meine Schwester bekam Fieber und fühlte sich gar nicht gut in jener Nacht. War schon beunruhigend, Dengue oder Malaria (10 Tage nach Sumatra) wären im Bereich des Möglichen gewesen. Wir waren sehr erleichtert als das Fieber nach 3 Stunden wieder sank. War warscheinlich nur eine Kombination aus Lebensmittelvergiftung und Dehydration. Am Tag darauf gings meiner Schwester wieder viel besser. Nach Kuta wars ohnehin nicht weit.

Gut das wir noch zwei Tage Kuta eingeplant hatten bevor unser Flug nach Labuan Bajo (Flores) ging. Gesund werden,  ausspannen und Reiseapotheke wieder auffüllen waren die  Pläne für den ersten Tag, die Surfsession verschoben wir auf  morgen. Der zweite Tag blieb leider ohne brauchbaren Wellengang, tja …was soll man da machen.

Balis Inlandflughafen ist leider auch nur eine Luxusausgabe eines normalen indonesischen Flughafen, Chaos. Es ist da ganz normal das kurz vorm Boarding zweimal Gates gewechselt wird, natürlich steht nichts davon am Bildschirm. Immer etwas beunruhigened war das Flüge mit Verspätung einfach vom Bildschirm verschwanden.

Ich war doch positiv überrascht von Bali. In der Nebensaison war selbst in Kuta nicht viel los. Die Balinesen waren alle recht freundlich und haben um einiges mehr Feingefühl als anderswo im Land.

Fujica ST  705 auf Porst X 200 Film aufgenommen mit 200 bzw. 100 asa.

 ***

If you travel around Indonesia you have to pass Bali, at least for your connection flight. First, after Sumatra and Java, we spent about a week there. The second time we had an overnight stop, coming from Flores, on the way to Makassar (Sulawesi).

We had a nice and relaxing time, diving in the north . After tree days we went south to Padang Bai. It is a nice place to hang around if you ignore the hasslers who want to sell you an overpriced ferryticket to the Gili Islands.

After some considerations and Tripadvisor studies, Katja and I decided to skip the Gilis and Lombok, where I wanted to do the Rinjani volcano tour. Instead we booked a sunrise trekkingtour on the Gunung Agung (start before midnight and you are on top when the sun rises), that got canceled half day before cause there was a ceremony on the way up the mountain so they closed the path. After some disappointment it turned out to be a blessing in disguise, cause my sister got fever and felt really sick that night. First I was a bit scared it may be Dengue or Malaria (ten days after Sumatra). We were really relieved when the fever went down after 3 hours. Maybe it was a combination of food poisoning and dehydration. Katja was nearly recovered on the next day and it was just a short ride to Kuta.

It was good to had two more days to relax, recover and check out medicine in Kuta, before we went eastwards to Labuan Bajo (Flores). So we didn´t make it for a surfsession on the first day. And on the second day there were no rideable waves.

Balis domestic airport is just a luxury version of a normal indonesian airport, it´s a big mess. It´s common that flights change gates twice short before boarding and it´s not written on the screen. We found out that flights with delay are disappearing from the screens.

Bali was a big suprise for me. It was low season so the were not many tourists around and the people were friendly and they make you feel welcome.

Fujica ST  705 on Porst X 200 Film shot with 200 and 100 asa.

Advertisements

5 thoughts on “All roads lead to Bali

  1. Wir waren gestern auch mal am Strand, auf Sentosa, das war aber nicht so schön wie auf Bali und auch kein Vergleich zum heimatlichen Ostseestrand. Der Blick aus dem Flieger ist ja schon sehr genial und das Bild durch’s Fenster am Flughafen find ich total klasse 🙂 Ich hab bisher kaum Bilder gemacht, aber ein paar Tage bin ich ja noch unterwegs. Liebe Grüsse aus Malaysia 🙂

    • Ich kenne Sentosa noch von vor zehn Jahren denke da hat sich einiges geändert… In Malaysia soll es aber auch wunderschöne Strände geben. Das mit dem Fotografieren ist bei mir auch manchmal so, da gibts Tage da mach ich vielleicht ein zwei Fotos und dann wieder verschiess ich vier, fünf Filme an einem Tag 😉 .
      Wünsch dir noch viel Spaß
      Peter

  2. was für eine traumhaft schöne galerie. die erste, bei der ich mir vorstellen könnte, dass es mir ebenfalls gefallen würde, selbst dort zu sein 🙂

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s