Die Stadt wächt, Nachtrag in S/W

Wie versprochen gibt es zur Seestadt auch Aufnahmen in schwarz & weiss. Diesmal sind auch Sprocketholebelichtungen dabei. Das Scannen dieser ist ja immer ein eher schwieriges Unterfangen, gerade beim Rollei 100 (ein umgelabelter APX100) ist es ja mit der Planlage immer so eine Sache. Ich scanne die immer Bild für Bild im Canon 9000F, in dem ich im Mittelformathalter mit Kartonkärtchen improvisiere. Vielleicht sollte ich mir doch diesen Lomography Scanrahmen zulegen. Wisst ihr funktioniert der mit den Canon 9000F Scanmasken? Den Reflecta MF5000 hätte ich auch noch, aber mit einem Slot-in System funktioniert das sicher nicht.

Alle Fotos mit Hasselblad 503cx auf XP2 bzw APX100

Zu meiner Verwunderung spielten die Bauarbeiter auf dem Betonplatz eine Art Cricket.

Advertisements

8 thoughts on “Die Stadt wächt, Nachtrag in S/W

  1. Die Bilder finde ich super, in schwarz/weiss ist es ja noch mal eine ganz andere Stimmung bzw. Atmosphäre. Die spielenden Bauerabeiter sind eine tolle Entdeckung und so ein bißchen erinnern mich die Szenen und die vielen Kräne an Dubai, wenn auch die Häuser nicht ganz so hoch sind.

    Ich hab zwar noch keine Sprocketholebelichtungen gemacht, aber eben mal fix mit normalen Negativen das Scannen mit der Digitaliza-Maske im Canon 9000F getestet. Ich habe die Dinger mal ganz am Anfang günstig gekauft und bisher kaum benutzt, daher hab ich einen Moment gebraucht, um es auszuknobeln, aber es funktioniert definitiv. Kannst den Scanrahmen also ruhig kaufen. Frohes Scannen und liebe Grüße, Viola

      • Die Digitaliza sind ja auch nur Scanmasken, Du legst den Film einfach ein und das Ding dann auf den Scanner. Für die Position hab ich mich an den Originalmasken vom Scanner orientiert, dann konnte er alle 6 Bilder des Filmstreifen finden. Theoretisch kannst Du die 120er Maske als Platzhalter drunterlegen, aber dann würden die Negative höher liegen, was sicher nicht so optimal ist. Ich kann Dir morgen ja mal ein Demo-Foto schicken 🙂

      • Thx ! Dacht mir nur da die das kleine Feld am Anfang haben ( das mit dem “Halten verboten” Zeichen) das das für irgendwas benötigt wird… aber cool wenn nicht ich glaub ich werd mir so ein Teil zulegen.
        Lg Peter

  2. ich kenn mich ja leider gar nicht aus mit diesen analogen spielereien – bin froh, wenn ich mit hilfe der bedienungsanleitung den film irgendwie in die praktica mtl 50 einlegen kann. aber ich arbeite noch, weil ich die chajka-II und die alte agfa auch unbedingt noch ausprobieren will und da hab ich noch keine anleitungen dazu gefunden. aber zurück zu deinen bildern: die beiden mit filmstreifen sind genial!

  3. Ist alles nur Übungssache, bei mir ists mittlerweile umgekehrt. Wenn mir jemand eine Digiknipse in die Hand drückt die keinen richtigen Manuellen Modus hat, bringt mich das meistens zur Verzweiflung. Da bleib ich bei meinem Film, da hab ich alles selber in der Hand.
    Mußte interessehalber mal deine chajka goggeln, ist ja ein witziges Ding, was ich ein wenig Schade finde ist das die glaube ich nur Halfframes macht, anderseits macht gerade das die Kamera wieder speziell.

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s