Normal oder geschwefelt bitte?

Schwarz/Weiß oder Sepia?

Vor längerem habe ich mir eine Packung Sepia Toner von Tetenal besorgt und nun hatte ich endlich mal Zeit das ganze Prozedere auszuprobieren.

Eigentlich alles ganz easy.

Ein Packung beinhaltet zwei Flaschen, eine mit Bleicher, eine mit Toner.

Beides sind Konzentrate und im Verhältniss 4Teile Wasser + 1Teil Bleicher bzw. Toner zu mischen.

Mit der Wattebauschmetode verbraucht man sehr wenig Chemie, was ich super finde. Das heißt zwei kleine Schälchen reichen um ein paar Abzüge zu Tonen.

Zuerst wässert man das ganze ein wenig vor.

Dann gehts ans bleichen: Einfach mit dem Wattebausch (Handschuhe tragen!!!) den Bleicher gleichmäßig auftragen kurz warten nochmal auftragen… solange bis das Bild nur noch blass zu erkennen ist. Dauert ca. 1-2 Minuten.

Jetzt wird zwischen gewässert d. h. der Bleicher wird gründlich ausgewaschen.

Mit einem anderen Wattebausch (Handschuhe tragen!!!) wird dann der Toner aufgetragen, was auch recht zügig geht. Ist in 1-2 Minuten fertig.

Nachher Schlußwässern bis es nicht mehr riecht !

Da es sich bei diesem Toner um einen Schwefeltoner handelt riecht es natürlich auch danach, ich muß aber sagen ich hätte es schlimmer erwartet.

Verwendet habe ich PE-Papier von Kentmere (VC-Select)

Fazit: Macht Spaß, sieht super aus und erhöht noch dazu die Langlebigkeit der Abzüge.

Advertisements

10 thoughts on “Normal oder geschwefelt bitte?

  1. Klasse! Genau dieses Foto stach mir auch in deinem vorigen Beitrag in’s Auge 😉 Vom “Making of” hab ich natürlich keine Ahnung, aber beide Aufnahmen gefallen mir sehr. Im ersten Moment gefällt mir das s/w Bild besser, aber das liegt wohl daran, daß ich “kühle” Farben bevorzuge (falls man bei s/w von Farben sprechen darf) aber ich denke, daß je nach Geschmackslage auch das Sepia mal den Vorzug bekommen würde.
    LG kiki

    • Thx! Ja, ich muß dir recht geben, ich könnte mich auch nicht für eines entscheiden… und hab eh mehr Abzüge gemacht hab also jetzt einen in schwarz/weiss und einen in sepia 😉
      Lg Peter

  2. Beide Varianten sind sehr schön und stehen dem Motiv gut, ich könnte mich nur sehr schwer für eine entscheiden. Die Sepiatönung läßt es glaube ich noch etwas mehr vintage wirken und versetzt es in eine andere, noch weiter zurück liegende Zeit.

    Ich lese Deine Beschreibungen (und Bilder) zu Filmentwicklungsprozessen ja immer sehr gerne, da lacht mein kleines Chemikerherz, auch wenn es schon seit Jahren kein Labor mehr von innen gesehen hat. Einerseits macht es total Lust, das selbst mal auszuprobieren und wieder ein bißchen rumzupanschen, andererseits habe ich keine Ahnung, wann ich die Zeit dafür finden soll. Und nach meinem Umzug ist auch der Platz ein Problem. Was den Duft von Schwefelverbindungen angeht bin ich vermutlich ziemlich abgehärtet nach einer Synthese für die Thiophenol benötigt wurde, davon lasse ich mich ja eher nicht abschrecken 🙂 Naja, ich glaube, ich guck vorerst nur weiter bei Dir zu und versuche derweil, ein bißchen mehr analog zu fotografieren.

    Bei der Gelegenheit noch eine kleine Frage zwischendurch: Was machst Du eigentlich mit den fertigen Abszügen? Hängst Du davon welche auf, kommen die in eine Mappe oder ein Album? Ich hab ja so gut wie nichts von meinen Sachen in ‘Papierformat’, weil ich noch immer nicht so recht weiß, wohin damit.

    Liebe Grüße,
    Viola

    • Thx! Ja, macht echt Spaß, ein wenig herum zu probieren. Was ich mit den Bildern mache…tjaaaaa… ich hab da ein paar Pläne,
      dazu teste ich aber noch ein wenig herum und solange ich aber noch nicht weiß wie, was und wo genau, möchte ich noch nix verraten 😉
      Lg Peter

  3. Ich finde es in diesem Fall schwierig sich für eine Version zu entscheiden. Ich tendiere normalerweise zu dem puristischen schwarz weiss, doch die Sepiatonung bekommt diesem Bild gut. Es wirkt lebendiger in meinen Augen.
    Viele Grüsse,
    Gilles

  4. Beide Varianten sind wirklich schön! Das Bild strahlt Ruhe aus und… hmm… das andere Gefühl dazu kann ich gar nicht recht in Worte fassen (in etwa eine Mischung aus Weite und Sommerlichkeit).
    Sepiatonungen habe ich selbst noch nie analog ausprobiert und so ist es doppelt spannend davon zu lesen. Weißt du zufällig was dort von chemischer Seite her passiert?
    Liebe Grüße, Beli

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s