la sardina, eine Sardinenbüchse zum Fotografieren?

Wenn ich Sardinen esse dann mag ich am liebsten Nuri , eingelegt mit einer scharfen Chilli.

Deshalb hat mich meine Schwester zu meinem Geburtstag Ende November mit der Nuri-Edition der la sardina überrascht. Hab mich sehr gefreut!PICT2927

Billig ist das Teil freilich nicht (200 Euro). Dafür kommt es, wie es sich für eine Fischbüchse gehört, mit einem wertigem Metallgehäuse daher. Und ist nicht, wie das Standardmodell, aus Plastik.

Als Zubehör gibts 2 kleine Bücher mit vielem Bunten Bildern und Anregungen, 1Poster auf dessen Rückseite sich die Bedinungsanleitung befindet,1 Objektivdeckel aus Metall mit Nurilogo, Fritz the Blitz (der leider nicht ganz so wertig ist wie das Gehäuse) und 4 Aufsteckkappen für den Blitz vobei der Weiße als Diffusor zum Einsatz kommt und die Bunten als “Blitzfarbfilter”

 

Wie fotografiert sie sich?

Die einzigen Einstellmöglischkeiten sind: Nah (0,6m-1,0m=Biene) und Fern (1,0m-unendlich=Menschen), Normal (100stel) Bulb (Dauerbelichtung) und Mx (Mehrfachbelichtung).

Die Fixe Blende (f8) ist gar kein schlechter Allroundkompromiss. Die Weitwinkelkunststofflinse hat eine Brennweite von 22mm.

Der Sucher kann natürlich nicht mit einer “normalen” Kamera mithalten, reicht aber vollkommen aus um ein Gefühl für den Bildausschnitt zu bekommen.

Als Partycam macht das Ding echt Spaß. Das geht am besten mit Blitz plus Diffusor und 400asaFilm.

Unter Tags hab ich bisweilen mit einem 200asa Farbfilm bei wolkig/sonnigem Himmel die Besten Erfahrungen gwemacht.

Was nervt:

Der Objektivtubus, den muß man vor dem Gebrauch drehen und rausziehen wenn man das vergisst, gibts kein Foto (passiert mir des öfteren, naja irgendwann merk ichs mir hoffentlich).

Ausserdem dürfe ich eine Montagskamera erwischt haben denn in der Mitte des Negativs hat mir meine Büchsenlomo immer einen Kratzer auf der Schichtseite hinterlassen (siehe Fotos oben).

Bei den ersten zwei Filmen dachte ich mir noch vielleicht war da was an der Patrone oder so. Jetzt nach Film 3 und 4 mit Kratzer habe ich die Kamera vor 2 Tagen in den Lomographyshop zurück getragen.

Nach erklären des Problems und eines kurzen Tests mittels Filmeinlegen, gabs entschuldigende Worte und ein neues Komplettset. D.h. ich hab Blitz&Co jetzt doppelt, schadet auch nicht.

Also Punkto Kundenfeunlichkeit gibts ein dickes Plus.

Wenn la sardina die II. sanfter zu meinen Filmen ist, werden wir sicher noch gute Freunde.

Generell:

Das kleine Ding hat mich wirklich überrascht. Wenn man sich auf diese Art Fotografie einlässt ist die la Sardina eine wilkommene sehr handliche Abwechlung zu meinen Spiegelfeflexkameras.

Advertisements

3 thoughts on “la sardina, eine Sardinenbüchse zum Fotografieren?

  1. Ich habe auch eine La Sardina und bin eigentlich ganz zufrieden mit ihr. Da ich viele verschiedene Lomo Kameras habe, kommt sie leider nicht ganz so oft mit 😀 Es ist immer ein bisschen schwer sich zu entscheiden, welche nun mit darf.
    Aber von den Fotos her wurde ich nie enttäuscht 🙂

    • Hi!
      Seit ich die Rundungen über die der Film läuft mit einem Tesa-film beklebt habe, ist das Teil auch kratzfrei. Und ohne Kratzer am Negativ hab ich das kleine Ding richtig lieb gewonnen.
      Sollt ich mir mal ein zweites Teil von Lomography kaufen dann eine LCA, die find ich spannend!
      Lg Peter

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s