Boxkamera als Alternative zur Lomo?

Zeiss-Ikon Box-Tengor
Für gerade mal 15 Euro (da ist der Versand schon dabei) hab ich sie vor einiger Zeit auf ebay ergattert, guter Preis finde ich.
Gebaut wurde das Ding zwischen 1933-39 in Deutschland
Wow! So alt hab ich mir gedacht. Ob die Kamera da noch funktionieren wird?
Nach genauer Inspektion bin ich zu dem Schluss gekommen, so simpel wie dieses Gerät funktioniert, was soll da bitte kaput werden.

Ich wollte auf jedenfall eine “kleine” Spasskamera deshalb waren mir die meisten Box-Kameras(Negativformat 6x9cm) immer zu Klobig.
Meine ist mit 4,5x6cm quasi ein Halbformat und dadurch sehr handlich (Abmessungen der original Lederhülle 10x10x11cm).
Und es passen 16 Negative auf den Film (120er Rollfilm)

Die Einstellungsmöglichkeiten sind eher beschränkt 1-3m 3m-unendlich und Blende 11 oder 22. Verschlusszeit 1/30sek oder Unendlich.
Der “Sucher” dient eher als Orientierungshilfe.

Hatte meine Box als Spassteil schon einige Male im Einsatz und sie macht richtig Spass, ist so ein richtiges Lowtech-gerät mit nur einer handvoll Einstellmöglichkeiten.
Und gerade das macht so eine Box aus. Einfach ohne viel Nachzudenken drauf losknipsen.
Ein wenig Lomostyle! Auf alle Fälle das Gegenteil meiner Spiegelreflexkameras

Natürlich darf man sich keine Wunder in Punkto Bildqualität erwarten, aber mit den Lomoplastiklinsen hält sie locker mit.

Sie ist also irgendwie MEINE Lomo!

Und hier noch ein paar Box-Fotos auf efke100 Film (Negativscans)

Advertisements

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s